MedGames2

Medizinstudenten haben wieder ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten in den Wettbewerb MedGames geübt

Medizinstudenten haben wieder ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten in den Wettbewerb MedGames geübt

MedGames2Während MedGAMES haben dreigliedrige Teams der slowakischen und ausländischen Studenten in 20 spannenden
Disziplinen
von verschiedenen Medizinbereichen gekämpft. Es handelte sich um eine Verbindung der theoretischen Kenntnisse, praktischen Fähigkeiten und Teamfähigkeit. Disziplinen waren beträchtlich komplex und bei jeder von ihnen war ein kompetenter Richter in Person vom Pädagoge (Arzt oder Pfleger nach der Disziplin), der die Genauigkeit, Geschwindigkeit und Art der Ausführung von ihm aufgegebener Aufgabe beaufsichtigte.

MedGames_Medizinbereichen

Jede der teilnehmenden Teams hat seine Fähigkeiten im Nähen der Hautwunden und Anastomosen, in Einführung von peripheren vaskulären Kathetern und in zahlreichen anderen medizinischen Fähigkeiten bewiesen. Diese haben alle Teilnehmer hervorragend geschafft, aber da nur die Besten gewinnen konnten, hat wirklich jedes Detail entschieden. Die erfolgreichsten waren schließlich die Mediziner von Kairos Team, knapp gefolgt mit Team Homöopathen, an dritter Stelle hat sich das Team Natur Killers platziert. Dieses Jahr hat erneut gezeigt, dass Schüler in der Lage sind, die anspruchsvollen Aufgaben zu schaffen und die Ehre ihren Medizinfakultäten zu machen.

Wir glauben, dass der Wettbewerb MedGAMES sich weiterhin verbessern und wachsen wird, wovon bereits die Teilnahme von Teams aus der Medizinischen Fakultät der Universität von Pavol Jozef Šafárik in Košice, sowie von Mediziner aus der Slowakischen medizinischen Universität in Bratislava, aus der medizinischen Fakultät in Bratislava und Jessenius medizinischen Fakultät in Martin zeugt. Das Interesse und die Begeisterung der Schüler für einen solchen Wettbewerb bestätigt auch, dass die Mediziner wirklich die Notwendigkeit ihres Maximum aufwenden, um in Zukunft bessere Ergebnisse in ihrer medizinischen Praxis zu erreichen und so die Qualität der Patientenversorgung zu verbessern.

Testimonials


Upcoming Events



Die Partnerfakultäten

  • fei_tuke
  • ekf_tuke
  • svf_tuke
  • tuke_fberg
  • lf_upjs
  • jlf_uk
  • lf_tuke

jessenius-medizinische-fakultat-biomed

Jessenius Medizinische Fakultät: Martinbiomedizinzentrum eröffnet

Jessenius Medizinische Fakultät verfügt über wissenschaftlich-pädagogische, mit moderner Technik ausgestatteten Arbeitsplätzen, und hat Unterrichtbasen in medizinischen Einrichtungen errichtet. Die meisten von ihnen sind in Universitätskrankenhaus Martin konzentriert.

jessenius-medizinische-fakultat-biomed

Im Jahre 2015 wurde Martinbiomedizinzentrum (BIOMED) eröffnet. Es handelt sich um supermoderne wissenschaftliche Einrichtungen mit einer multidisziplinären Verbindung der Forschung an die klinische Praxis.

Im Mai 2012 hat sich zur Arbeitsplatz der Fakultät auch Simulationsunterrichtszentrum angeschlossen, deren Aufgabe ist, in den Unterricht allmählich progressive Lehrmethoden, moderne Mittel des Unterrichts mit der Idee der Verbindung der theoretischen Vorbereitung und der klinischen Praxis eingliedern.

comenius_universitat_logo

Comenius-Universität in Bratislava ist wiederholt unter den besten Universitäten der Welt

Comenius-Universität in Bratislava ist wiederholt unter den besten Universitäten der Welt

comenius_universitat_logoComenius-Universität in Bratislava ist die einzige slowakische Hochschule in der Weltrangliste der Universitäten Center for World University Rankings (CWUR). Die Jessenius Medizinische Fakultät in Martin und Medizinische Fakultät der Comenius Universität Bratislava sind beide ein Teil der Commenius Universität.

CWUR ist eine einzigartige Rangliste, die die Qualität der Ausbildung und Vorbereitung der Studenten, so wie auch die Qualität der Forschung – unabhängig von Umfragen und Daten, die von den Universitäten geliefert sind – misst. CWUR Rangliste ist eine von mehreren internationalen Ranglisten, die die Universitäten weltweit bewerten. Es wurde erstmals im Jahr 2012 veröffentlicht. Es bewertet mehr als 25.000 Universitäten der Welt – basierend auf acht Indikatoren:

  • die Qualität der Ausbildung – gemessen durch die Anzahl der Hochschulabsolventen, die bedeutende internationale Bewertung gewonnen haben im Verhältnis zur Größe der Universität

  • Beschäftigung der Absolventen – gemessen durch die Zahl der Absolventen, die Direktoren der Firmen in weltweit führenden Topfirmen im Verhältnis zur Größe der Universität

  • Qualität der Pädagogen – gemessen durch die Anzahl der Akademiker, die bedeutende internationale Bewertungen gewonnen haben

  • Publikationen – gemessen durch die Anzahl der wissenschaftlichen Artikel in renommierten Zeitschriften

  • Einwirkungen – gemessen durch die Anzahl der wissenschaftlichen Artikel in sehr einflussreichen Zeitschriften

  • Zitationen – gemessen durch die Anzahl der häufig zitierten wissenschaftlichen Artikel

  • breite Reichweite – gemessen durch H-Index der Universität

  • Patente – gemessen durch die Anzahl der international eingereichten Patentanmeldungen

„Die Lage von UK in CWUR Rangliste beweist, dass unsere Forschungsaktivität und die Qualität der Unterricht mit weltweiter Spitze vergleichbar ist – aber mit nicht angepasster Finanzierung“, sagte Rektor der UK prof. Karol Mičieta, derer Meinung nach ist die Lage der UK in der Rangliste auch eine Herausforderung sich weiter zu verbessern.

13835691_10157210628990594_1756006757_o-576x1024

Tarjei B. Aaser : Martin in einem Satz? Ruhig , sicher und ein bequemer Ort mit einem großartigen Studentenverbindung

13835691_10157210628990594_1756006757_o-576x1024Tarjei B. Aaser ist ein Student aus Norwegen, der seine Leidenschaft und sein Hobby zur Medizin entdeckt hat. Er entschied, zusammen mit Freunden, sich an der Humanmedizinische Fakultät Jessenius zu bewerben. Und das mit Erfolg. Heute startet sein 6. Jahr in Medizin, welches sich dem Ende sozusagen neigt.

Kannst du uns mit paar Worten von dir erzählen? Was studierst du an der Humanmedizinische Fakultät Jessenius in Martin und in welchem Jahr bist du?

Ich bin ein 29-jähriger Norweger aus Oslo. Ich studiere an der JFMED Universität Medizin und habe das 5. Jahr erfolgreich beendet und fange mit dem 6. Jahr in Martin an.

Wie hast du die Möglichkeit in der Slowakei zu studieren herausgefunden ? Gab es auch andere Alternativen und was war der Grund, weshalb du dich am Ende für Martin entschieden hast?

Ich studierte sozusagen 1 Jahr an einer Vorschule für Medizin, im Bereich Osteopathische Weiterbildung. Während meines Lehrgangs entwickelte sich die Interesse für Medizin. Die Schule, die ich besuchte, gab uns die Information für das Einschreiben an ausländischen Universitäten. Meine Freunde und ich entschlossen und dies zu tun und fingen and Biologie und Chemie für die Aufnahmeprüfung zu lernen und haben uns auf die Slowakei Abenteuer gestürzt.

Hattest du oder eventuell deine Eltern Angst davor, dass in der Slowakei dir etwas zustoßen würde? Wenn ja, was genau?

Nein, nicht wirklich. Meine Eltern sind offene Menschen und nicht sehr besorgt. Wir haben uns bisschen erkundigt und alles lief ganz gut. Meine Mutter hatte mal die Tschechoslowakei besucht während der kommunistischen Ära und dachte sich, dass dies eine große Bereicherung für mich wäre.

Kannst du das Niveau der Ausbildung, der Lehrer und Professoren in der Humanmedizinische Fakultät Jessenius in Martin beschreiben?

Ich glaube, dass die Lehrer und Professoren einen hohen Standard der Ausbildung in ihren Gebieten widerspiegeln, aber der Stil der Lehrer war etwas anders als der von den Lehrern in den Skandinavischen Ländern, die wir gewohnt waren. Mit einer strengen Art und Weise, welches kaum für Spielraum der Eigeninterpretation erlaubt. Es entstanden durchaus Probleme, aber mit der Zeit verstanden wir den Sinn und Zwecke, welches uns die Medizin verdeutlicht.

Was waren die beliebten Fächer? Und wo hattest du deine Schwierigkeiten?

Ich genoss eine menge der Fächer wie zum Beispiel, Pathologie und auch Ophthalmologie. Pathologie war ein Fach, welches uns mit Krankheiten die Welt der Medizin näher gebracht hat. Bei Ophthalmologie hatten wir einen spitzen Lehrer, ich denke aus Argentinien. Ich bin der Meinung, dass Pathologie und Anatomie die schwierigsten Fächer sind, da man in kurzer Zeit viel Wissen erlangen muss.

Es gibt viele ausländische Studenten aus verschiedenen Ländern. Unterstützt man sich gegenseitig beim Lernen oder auch woanders?

Es kommt auf deine Kommilitonen an und in welchem Jahr du studierst. Meine Gruppe ist klasse, wir helfen uns gegenseitig und unterstützen jeden in schwierigen Zeiten. Lernmaterial teilen oder beim Zugang des Internets etc. Wir sind eine großartige Truppe aus Portugal , Norwegen , Polen , Schweden und von anderen Ländern.

Was hast du mit dem Auslandsstudium für Fähigkeiten erlernt und wie gut seine deine Chancen für einen Arbeitsplatz nach deiner Graduation?

Naja, schwer zu sagen. Ich denke, einige Sprachfähigkeiten, sicherlich auch medizinische Fähigkeiten und definitiv ist die Kommunikationsfähigkeiten bereichert worden. Ein besseres Verständnis in Sachen Länder und Sitten und auch in Kulturen hat sich entwickelt. Wir wünschten mehr praktisches Können, aber dies wurde uns auch gezeigt. Die Chancen stehen gut.

Stell dir vor, du wärst ein Angestellter an der Universität, verantwortlich für die Aufnahmen der neuen Studenten. Was würdest du denen für einen Rat geben und für was sollten man sich vorbereiten, angesichts der Aufnahmepürfungen?

Erkundigt euch auf der Universitäts Website und findet heraus was benötigt wird. Definitiv Chemie und Biologie.

Was für Aktivitäten hast du schon als Studenten in Martin unternommen? Ist es dort angenehm als Student?

Es ist eine ruhige Gegend aber hat eine außergewöhnliche Studentenverbindung. Am Wochenende Partys, Wanderausflüge , Fahrradtouren , Fußball , Laufen , Ski-fahren, schwimmen , Kampfsportarten, Hockey und viele andere. Es ist eine schöne Gegend für Studenten zu leben wo es ruhig und auch sicher ist. Aber ich denke, viele Studenten würden gerne nach 6 Jahren wieder Nachhause , wegen der Nähe zur Familie und Freunden etc.

Wie gefällt dir die Stadt ? Was ist dein Lieblingsort um sich zu erholen?

Mir gefällt die Stadt. Du gewöhnst dich daran nach eine Weile, sogar für die Leute die größere Städte gewohnt sind. Viele Orte sind einfach und schnell zu erreichen. Sei es die Universität, Lebensmittelgeschäfte oder andere Dinge, welches der Student im alltäglichen Leben durchschlagen muss. Für Partys würde ich die Cosmopolitan/ Vegas empfehlen . Für entspannen, eher Fahrradtouren oder Jogging. Die Berge zu besteigen erleichtert auch die Seele.

Mehr über Humanmedizinische Fakultät Jessenius